Eine Ahnung vom Paradies

Die Bucht liegt glitzernd vor den Spaziergängern, die den circa 45-minütigen Weg hinab von der Aussichtsplattform Son Marroig bei Deià genommen haben. Eindrucksvoll ragt daneben ein Felsen 82 Meter in die Höhe – mittendrin ein Loch, mit 14 Metern Durchmesser das bekannteste Loch Mallorcas: Sa Foradada.

Ein geradezu paradiesisches Fleckchen, das für Ausflügler nur zu Fuß oder per Boot zu erreichen ist. Dort unten lässt sich nicht nur gut schwimmen und fotografieren, sondern in dem rustikalen Restaurant Sa Foradada auch sehr gut essen.

> Den ganzen Artikel von Martina Zender bei Mallorca Zeitung lesen

Foto: www.fotothing.com